Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
2 months ago

CHEST DAY BABY @frecklesface___ 🎉 was steht bei dir heute an 👇🏼
.
... See MoreSee Less

4 months ago

Technik on Point 👌🏼 ... See MoreSee Less

8 months ago

Heute vor einem Jahr war die Diagnose Lipödem noch relativ frisch für mich, die Diagnose bekam ich erst Anfangs November 2020 gestellt.
Und jetzt, ein Jahr später, hätte ich niemals gedacht was in diesem Jahr diesbezüglich alles hätte „passieren“ können.

Umso schockierender ist es, wie das Gesundheitssystem, nicht nur in der Schweiz, diese Krankheit schon halbwegs als Lapalie wegwischt.

Unterstützung? Gleich Null!! Damit ich Schmerzfrei bin, müsste ich, ja müsste ich, jeden ( !! ) Tag, auch zum Sport, meine Kompressionsstrümpfe und mein Kompressions Bolero tragen. Wie soll das gehen, wenn ich von der Krankenkasse genau nur 2 Stück !!! pro Jahr bezahlt bekomme, respektive auch nur knapp 80%.
Da solche Kompression auf Mass angefertigt müssen, haben die auch ihren stolzen Preis. Somit sagt man halt leider kaum, ach easy, kaufe ich mir noch 5-6 Stück aus der eigenen Tasche!

Genau so wie mit der Lymphdrainage. Damit mir diese was helfen würde, müsste ich sicher 3x die Woche gehen. Pro Sitzung beläuft sich der Preis auf ca. 120.00 - 140.00 Franken. Die Krankenkasse zahlt 75% pro Rechung, maximal aber CHF 1500.00 im Jahr. Somit weniger als nur ein kleiner Tropfen auf dem heissen Stein.
.
Ja, man fühlt sich nicht ernst genommen und ja ich weiss, dass es leider auch viele Frauen gibt, für welche die Krankheit „Lipödem“ mittlerweile als gelegene Ausrede kommt, um den Arsch nicht hochkriegen und Abnehmen zu müssen.

Und trotzdem, Lipödem ist KEIN Grund, dass man kein Sport mehr machen könnte. Ja, es ist schmerzhaft mit dieser Krankheit.. Aber ich habe lieber pro Tag 1-2 Stunden Schmerzen wegen dem Lipödem, als das ich diese scheiss Krankheit mein Leben bestimmen lasse, geschweige denn das ich mich den Bestimmungen von dem Gesundheitswesen füge!!

Und ja, man kann mit Lipödem abnehmen wie man sieht!! Es dauert zwar 10mal länger und braucht 10mal mehr Durchhaltevermögen wie ohne diese Krankheit, aber wenn man wirklich will und dran bleibt, das Glück hat, in so einem tollen Gym wie ich bin, trainieren zu können, sich nicht unterkriegen lässt und auch die schlechten Tagen akzeptiert, an denen man nur noch weint wegen diesem Scheiss, dann klappt es auch!
... See MoreSee Less

Heute vor einem Jahr war die Diagnose Lipödem noch relativ frisch für mich, die Diagnose bekam ich erst Anfangs November 2020 gestellt.
Und jetzt, ein Jahr später, hätte ich niemals gedacht was in diesem Jahr diesbezüglich alles hätte „passieren“ können.

Umso schockierender ist es, wie das Gesundheitssystem, nicht nur in der Schweiz, diese Krankheit schon halbwegs als Lapalie wegwischt.

Unterstützung? Gleich Null!! Damit ich Schmerzfrei bin, müsste ich, ja müsste ich, jeden ( !! ) Tag, auch zum Sport,  meine Kompressionsstrümpfe und mein Kompressions Bolero tragen. Wie soll das gehen, wenn ich von der Krankenkasse genau nur 2 Stück !!! pro Jahr bezahlt bekomme, respektive auch nur knapp 80%. 
Da solche Kompression auf Mass angefertigt müssen, haben die auch ihren stolzen Preis. Somit sagt man halt leider kaum, ach easy, kaufe ich mir noch 5-6 Stück aus der eigenen Tasche!

Genau so wie mit der Lymphdrainage. Damit mir diese was helfen würde, müsste ich sicher 3x die Woche gehen. Pro Sitzung beläuft sich der Preis auf ca. 120.00 - 140.00 Franken. Die Krankenkasse zahlt  75% pro Rechung, maximal aber CHF 1500.00 im Jahr. Somit weniger als nur ein kleiner Tropfen auf dem heissen Stein.
.
Ja, man fühlt sich nicht ernst genommen und ja ich weiss, dass es leider auch viele Frauen gibt, für welche die Krankheit „Lipödem“ mittlerweile als gelegene Ausrede kommt, um den Arsch nicht hochkriegen und Abnehmen zu müssen.

Und trotzdem, Lipödem ist KEIN Grund, dass man kein Sport mehr machen könnte. Ja, es ist schmerzhaft mit dieser Krankheit.. Aber ich habe lieber pro Tag 1-2 Stunden Schmerzen wegen dem Lipödem, als das ich diese scheiss Krankheit mein Leben bestimmen lasse, geschweige denn das ich mich den Bestimmungen von dem Gesundheitswesen füge!!

Und ja, man kann mit Lipödem abnehmen wie man sieht!! Es dauert zwar 10mal länger und braucht 10mal mehr Durchhaltevermögen wie ohne diese Krankheit, aber wenn man wirklich will und dran bleibt, das Glück hat, in so einem tollen Gym wie ich bin, trainieren zu können, sich nicht unterkriegen lässt und auch die schlechten Tagen akzeptiert, an denen man nur noch weint wegen diesem Scheiss, dann klappt es auch!
MEHR ANZEIGEN